CRANIOSACRAL-THERAPIE BEI RÜCKENSCHMERZEN

Naturschutzgebiet

Craniosacral-Therapie bei Rückenschmerzen

Die Craniosacral-Therapie ist sehr erfolgreich bei Rückenschmerzen, Hexenschuss und Steissbeinschmerzen

Etwa jeder dritte Schweizer leidet an Rückenschmerzen.

Je nach Ursache können die Beschwerden unterschiedlich stark ausgeprägt bzw. an einer bestimmten Stelle des Rückens lokalisiert sein, z. B.:

Logo_Libelle_vec_bords_larges_edited.jpg
  • im gesamten Rücken-Bereich

  • im Nacken (Halswirbelbereich)

  • in der Mitte des Rückens (Brustwirbelbereich)

  • oder im unteren Rücken (Lendenbereich)

Der Schmerz kann stark und plötzlich vorkommen und kann die Beweglichkeit einschränken. Die Ursache kann emotional bedingt sein: Konflikte, Stress, Ereignis, aber auch strukturel z. B. durch eine Über- oder Fehlbelastung der Muskulatur, ein langes Sitzen oder beim Heben schwerer Lasten vorkommen.

LWS-Syndrom

 

Das sogenannte Lendenwirbelsäulen-Syndrom ist ein Sammelbegriff für Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule (LWS). Es handelt sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um eine Sammelbezeichnung für verschiedene Faktoren, die LWS-Schmerzen verursachen können (z. B. ungünstige Körperhaltung, Bewegungsmangel, Verspannungen, Verschleisserscheinungen, Bandscheibenvorfall). Die Schmerzen können akut auftreten oder langfristig bestehen.

Lumbago - Hexenschuss

(lumbus = Lende; algos = Schmerz)

 

Mit diesem Fachbegriff werden starke, plötzlich einsetzende Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbel bezeichnet. Umgangssprachlich ist von einem „Hexenschuss“ die Rede. Im Unterschied zum „Ischias“ treten die Schmerzen bei einer Lumbago ausschliesslich im unteren Rücken auf und strahlen nicht ins Bein aus.

Ischialgie -  Ischias-Schmerzen

 

Als Ischialgie (umgangssprachlich: Ischias) werden sehr starke Schmerzen bezeichnet, die vom Ischias-Nerv ausgehen. Dieser entspringt aus der Lendenwirbelsäule und dem Kreuzbein. Wird er gereizt oder eingeklemmt (z. B. durch einen Bandscheibenvorfall), treten Schmerzen im unteren Rücken auf. Typisch ist, dass der Schmerz über das Gesäss ins Bein oder sogar bis in den Fuss ausstrahlt. Empfindungsstörungen (z. B. Kribbeln, Taubheitsgefühle) sind ebenfalls möglich.

Steissbein Schmerzen

Schmerzen am Steißbein, auch Kokzygodynie genannt, sind oft die Folge von Stürzen auf das Gesäß, zum Beispiel durch Sportunfälle. Prellungen oder Brüche verursachen starke Schmerzen insbesondere beim Sitzen, Treppensteigen oder auch beim Stuhlgang. Selbst auf weichem Untergrund können Betroffene häufig nicht schmerzfrei sitzen.

Was macht die Craniosacral-Therapie?

Die Wirbelsäule ist zusammen mit dem Schädel eine der Kernstrukturen der Craniosacral-Therapie.

 

Die Therapeutin wird mit ihren Händen Blockaden lokalisieren und sanft lösen. Das Blut wird besser fliessen, die Muskulatur  besser ernährt sein, die Nervenbahnen werden frei, der Schmerz wird gelindert und verschwindet.

Logo_Libelle_vec_bords_larges_edited.jpg

Ich bin gerne für Sie da.